Über uns / Satzung
Deutscher Pflegerat e.V. - Bundesarbeitsgemeinschaft Pflege- und Hebammenwesen
 
 
 
  Termine
  Presse-Downloads
  Galerie
  Newsletter abonnieren
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 



Rahmenberufsordnung als pdf zum Download
Satzung als pdf zum Download

Satzung des Deutschen Pflegerates e.V. - DPR e.V.
Bundesarbeitsgemeinschaft der Pflegeorganisationen und des Hebammenwesens

Präambel
Der Deutsche Pflegerat e.V. (DPR e.V.) als Bundesarbeitsgemeinschaft der Pflegeorganisationen
und des Hebammenwesens ist Partner der Spitzenorganisationen der Selbstverwaltung im Gesundheits- und Sozialwesen und vertritt die Belange des Pflege- und Hebammenwesens in Deutschland. Der Zusammenschluss koordiniert die Positionen seiner Mitgliedsverbände, stärkt deren politische Durchsetzung und fördert eine berufliche Selbstverwaltung.

§ 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr und Eintragung
1. Der Name des Vereins lautet "Deutscher Pflegerat e.V. (DPR e.V.)".
2. Der Sitz des Vereins ist Gütersloh.
3. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.
4. Der Verein ist im Vereinsregister beim Amtsgericht Gütersloh einzutragen.

§ 2 Ziel und Zweck
1. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinnen des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.
2. Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
3. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder des Vereins erhalten keine Zuwendungen aus den Mitteln des Vereins.
4. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.
5. Der Verein ist konfessionell und parteipolitisch unabhängig.
6. Ziel des Vereins ist, eine qualitätsorientierte pflegerische Versorgung der Bevölkerung sicher zu stellen. Dies soll insbesondere erreicht werden durch:
a) Darstellung der Bedeutung und des Nutzens professioneller Pflege und des Hebammenwesens für ein effektives und effizientes Gesundheitssystem im Interesse der Bevölkerung
b) politische Durchsetzung von pflegeberuflichen Zielen und Zielen des Hebammenwesens auf Bundesebene
c) Mitgestaltung bei Strukturveränderungen und Anpassungsprozessen in allen berufsrelevanten Bereichen im Gesundheits-, Sozial- und Bildungswesen der Bundesrepublik Deutschland und innerhalb Europas
d) Positionierung zu Gehalts- und Tariffragen und entgeltlichen Vergütungsgruppen
e) Positionierung zur entgeltlichen Vergütung professioneller Pflegeleistungen und Leistungen des Hebammenwesens gegenüber den Spitzenverbänden der Leistungsträger
f) Förderung und Weiterentwicklung der Pflegewissenschaft zum Nutzen des Gesundheits- und Sozialwesens
g) Erfüllung gesetzlicher Aufgaben der Berufsorganisationen der Pflegeberufe und des Hebammenwesens
h) Übernahme weiterer Aufgaben einer Selbstverwaltung des Pflege- und Hebammenwesens auf Bundesebene
i) Initiierung und Förderung von Qualitätsentwicklung in allen berufsrelevanten Feldern des Gesundheits-, Sozial- und Bildungswesen.

1 l 2 l 3 l 4