Über uns / Satzung
Deutscher Pflegerat e.V. - Bundesarbeitsgemeinschaft Pflege- und Hebammenwesen
 
 
 
  Termine
  Presse-Downloads
  Galerie
  Newsletter abonnieren
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 



§ 8 Mitgliederversammlung


1. Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ des Vereins. Sie wird aus Vertreterinnen und Vertretern der Mitglieder gebildet. Jedes ordentliche Mitglied benennt zwei ständige Vertreterinnen oder Vertreter. Jedes fördernde Mitglied benennt eine Vertreterin oder einen Vertreter.
2. In jedem Geschäftsjahr sind mindestens drei Mitgliederversammlungen durch den Vorstand einzuberufen und durchzuführen. Die Einladung erfolgt schriftlich, spätestens vier Wochen vor dem Tag der Versammlung, unter Beifügung der Tagesordnung.
3. Die Mitgliederversammlung gibt sich eine Geschäftsordnung. Anträge zur Mitgliederversammlung sind nur von ordentlichen Mitgliedern zu stellen.
4. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist durch den Vorstand einzuberufen, wenn mindestens ein Viertel der Mitglieder unter Angabe von Gründen dies beim Vorstand schriftlich beantragt. Als Gründe können nur solche anerkannt werden, die keinen Aufschub bis zur ordentlichen Mitgliederversammlung dulden.
5. Die Leitung der Mitgliederversammlung erfolgt durch die Präsidentin / den Präsidenten oder eine Stellvertreterin / einen Stellvertreter. Über die Mitgliederversammlung ist eine Niederschrift anzufertigen. Näheres regelt die Geschäftsordnung.
6. Die Beschlussfähigkeit ist bei Anwesenheit von mindestens zwei Drittel der ordentlichen Mitglieder gegeben. Die Mitgliederversammlung beschließt mit 80 % Mehrheit der Stimmen, wobei jedes ordentliche Mitglied eine Stimme hat. Satzungsänderungen und Auflösung des Vereins bedürfen einer Mehrheit von 80 % der Stimmen aller ordentlichen Mitglieder.
7. Aufgaben der Mitgliederversammlung sind u.a.:
a) Entscheidung über politische Positionen und Strategien des DPR e.V.
b) Setzen von Aufgabenschwerpunkten
c) Genehmigung von Geschäftsordnungen für die Arbeit im DPR e.V.
d) Entscheidung über den Einsatz von Arbeitsgruppen und Ausschüssen
e) Sachliche und personelle Entscheidungen über die Vertretung des DPR e.V. in Gremien
f) Wahl des Vorstandes für 3 Jahre. Näheres regelt die Wahlordnung.
g) Wahl von zwei Kassenprüferinnen/Kassenprüfern für 3 Jahre
h) Genehmigung des Haushaltsplanes für das Folgejahr
i) Entgegennahme des Geschäftsberichtes für das abgelaufene Geschäftsjahr
j) Jährliche Entgegennahme des Berichtes der Kassenprüferinnen/Kassenprüfer
k) Entlastung des Vorstandes
l) Festsetzung der Mitgliedsbeiträge
m) Beschlussfassung über Satzungsänderungen und die Auflösung des Vereins
n) Aufnahme und Ausschluss eines Mitgliedsverbandes.

1 l 2 l 3 l 4